4. Runde CVL 2018/2019

Verbandsliga Chemnitz

ESV Lok Döbeln III    1. Burgstädter SK1914 III     1,0 : 3,0

 

In der vierten Meisterschaftsrunde trat die 3. Burgstädter Mannschaft bei der Dritten in Döbeln an. Die Burgstädter Schachfreunde gingen leicht favorisiert in den Wettkampf. Dementsprechend angriffslustig konnten Andrè Fischer und Wilfried Jurewicz ihre Gegner sehenswert überspielen und jeweils souverän wertvolle Siege einfahren. Marcel Krüger war zwar die ganze Partie am Drücker, konnte aber keine entscheidende Lücke finden und einigte sich auf ein Unentschieden. Einzig Dr. Sven Rotzoll stand lange nach einer verpatzten Eröffnung unter Druck, konnte aber mit großer Geduld ebenso noch ein Remis erreichen. Somit bleibt der Titelverteidiger aus Burgstädt mit diesem Auswärtssieg weiterhin aussichtsreich im Rennen um den Titel in der Verbandsliga Chemnitz.

M. Krüger

 

TSV IFA Chemnitz III    1. Burgstädter SK1914 IV     4,0 : 0,0

Unsere „Mischmannschaft“ aus Kindern, Jugendlichen sowie älteren Neuzugängen bzw. Rückkehrern schlug sich besser als es das deutliche Ergebnis aussagt. Am Spitzenbrett verpasste Fritz Rausch die Sensation knapp als er die Gelegenheit verstreichen ließ seinem viel erfahreneren Gegner einen Tripple-Bauern aufzuzwingen. Danach hätte sein Gegner ums Überleben kämpfen müssen. Unser Rückkehrer Rudi Lux gab nach langjähriger Abwesenheit sein Debüt am 2. Brett. Im verständlichen Übereifer versperrte er seiner Dame den Rückweg ins eigene Lager und so wurde sie zur leichten Beute seines Gegners. Unsere beiden Jüngsten Justus Grüneberg und Sophie Steuke mischten sicher in ihren taktisch geprägten Matches mit wachsamem Auge mit. Am Ende behielten die über 60 Jahre mehr Erfahrung ihrer jeweiligen Gegner diesmal noch die Oberhand über die jugendliche Unbekümmertheit unserer beiden Nachwuchsspieler.

H. Adam

 

In der nächsten Runde am 27.01.2019 haben unsere beiden Mannschaften Heimrecht.
In der darauf folgenden Runde am 09.02.2019 geht es dann für beide zu den zwei Vertretungen von Eiche Reichenbrand nach Chemnitz.

 

 

 

Comments are closed.