5. Runde CVL 2018/2019

Verbandsliga Chemnitz

1. Burgstädter SK 1914 III – SV Eiche Reichenbrand IV   1,5 : 2,5

Die dritte Mannschaft kämpfte gegen die ambitioniert aufgestellten Gäste aus Chemnitz um den Anschluss an die Tabellenspitze. Es entbrannte an allen Brettern ein zähes Ringen um die Punkte. Nach zwei Stunden einigte sich Wilfried Jurewicz recht früh auf ein Unentschieden. Somit musste in den verbliebenen Partien alles versucht werden um zu punkten. André Fischer prüfte bei seinem jugendlichen Gegner alle Kenntnisse ab, musste aber nach 3,5 Stunden ins Remis einwilligen. In der Folge überreizte Dr. Sven Rotzoll sein kompliziertes Turmendspiel und musste leider die Partie verloren geben. Marcel Krüger hatte sich mit nur noch Sekunden auf der Uhr in ein zweifelhaftes Endspiel gerettet, konnte aber mit Zähigkeit nach knapp 5 Stunden eine technische Remisstellung erreichen. Die knappe Niederlage lässt die angestrebte Titelverteidigung in weite Ferne rücken, aber eine nächste Chance auf ein Comeback steht ausgerechnet gegen Eiche Reichenbrand V an.

M. Krüger

1. Burgstädter SK1914 IV – ESV Lok Döbeln III   0,0 : 4,0

An den beiden Spitzenbrettern wehrten sich Detlef Schuldt und Fritz Rausch mit allen Mitteln gegen ihre höher eingestuften Gegner. Am Ende musste die Überlegenheit der Opponenten anerkannt werden. Unsere beiden U12er Sammy Wagner und Sophie Steuke waren heute leider mit dem Fehlerteufel im Bunde und ihre älteren Gegenspieler hatten daher eher einen etwas ruhigeren Tag, aber auch im Schach gilt: “Es ist noch kein(e) Meister(in) vom Himmel gefallen“. Am 09.03.2019 geht es dann gegen Eiche Reichenbrand IV, den heutigen Gegner unserer Dritten.

2018-19-5-Spieltag-CVL

Unsere IV. Mannschaft

H. Adam

Comments are closed.