Ehrenvorsitz an Gert Leichsnering

In Anerkennung für seine unermüdliche Arbeit und mit Stolz auf seine sportlichen Leistungen im Verein beriefen die Burgstädter Schachfreunde anlässlich seines 85. Ehrentages ihren langjährigen und ehemaligen Abteilungsleiter Gert Leichsnering zum Ehrenvorsitzenden des Ersten Burgstädter Schachklub 1914 e.V.

Gert prägt seit mehr als 70 Jahren aktiv das Schachleben in Burgstädt. Er ist nicht nur eine unbestrittene und langlebige Führungsfigur der Schachspieler, sondern auch ein nimmermüder Repräsentant unseres Vereines. Von 1982 bis 1989 fungierte er als Kreisgruppen-Vorsitzender der Kreise Karl-Marx-Stadt, Glauchau, Stollberg, Hainichen und Rochlitz. Gleichzeitig war Gert als Staffelleiter in der 1. Bezirksklasse im Einsatz und erhielt für seine Verdienste zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Ehrennadel in Gold des Sächsischen Schachverbandes.

Des Weiteren stand Gert unserem Verein als Abteilungsleiter von 1971 bis 1983 vor und übergab danach dieses Amt an Claus Härtig und übernahm nun die Position seines Stellvertreters bis 2012. Die Funktion des Turnierleiters übte er ebenfalls seit 1971 aus und sicherte die ordnungsgemäße Durchführung des vereinsinternen Spielbetriebes.

Mit der Burgstädter Jugendmannschaft erkämpfte Gert 1951 in Gröditz den 3. Platz bei der Sächsischen Mannschaftsmeisterschaft und im folgenden Jahr 1952 in Freiberg verpasste man mit dem 4. Platz nur knapp einen Podiumsplatz. Über lange Jahre spielte er mit Eifer in unseren ersten und zweiten Mannschaften und agierte dabei als umsichtiger Mannschaftsleiter.

Mit Gert eng verbunden ist der Aufbau des Burgstädter Jugendschachs in den 70er bis 90er Jahren. Zu seinen erfolgreichsten Schützlingen gehören der heutige Jugendtrainer Harald Adam und der ehemalige DDR-Jugend-Fernschachmeister Axel Härtig.

2019-Ehrenvorsitz-Gert-Leichsnering

M. Krüger/H. Adam

Comments are closed.